Unterricht zu Hause (Homeschooling, Schule zu Hause)

 

1. Die gegenwärtige Lage des Unterrichts zu Hause in der Bundesrepublik

 

In fast allen freien Ländern dieser Erde besteht die Möglichkeit, dass die Eltern ihre von Gott ihnen gegebene Aufgabe, ihre Kinder in Zucht und Vermahnung zum Herrn zu erziehen, Epheser 6,4; 5. Mose 6, auch dahingehend ausüben können, dass sie gerade den so wichtigen Bereich der Bildung selbst in ihre Hand nehmen. Neben der Möglichkeit, dies im Rahmen einer Gemeindeschule auszuführen, hat es schon immer auch den Weg gegeben, die Kinder selbst, oder verbunden mit anderen Eltern, zu Hause zu unterrichten. In Deutschland war diese Freiheit im Kaiserreich bis 1918 noch uneingeschränkt, erfuhr leider bereits in der Weimarer Verfassung erhebliche Einschränkungen, um dann, verständlicherweise, in der Hitlerdiktatur endgültig mit dem Schulgesetz von 1938 (Schulzwang) unterbunden zu werden. Während sonst nach 1945 viele Gesetze aus dieser dunklen Zeit aufgehoben wurden, ist bezeichnenderweise dieses Gesetz immer noch in Kraft, so dass die „Normalsituation“ in der Bundesrepublik Deutschland der Zwang ist, die Kinder in eine öffentliche oder private Schule zu schicken. Der Unterricht zu Hause wird zwar nirgends ausdrücklich verboten, bisher (Juli 2007) aber auch noch nirgends ausdrücklich erlaubt. In einigen Bundesländern wird er geduldet, in anderen, besonders Bayern und Nordrhein-Westfalen werden die Kinder und Eltern massiv verfolgt, die Eltern mit Geld- und Gefängnisstrafen bedroht, ja, teilweise angedroht und versucht, ihnen das Sorgerecht für die Kinder zu entziehen.

In der sogenannten „freien Welt“ steht die Bundesrepublik damit ziemlich allein da. Ob in Großbritannien oder Frankreich, Belgien oder Dänemark, Österreich oder der Schweiz (kantonsweise unterschiedlich), Norwegen (Verfassungsrecht!), Schweden oder Finnland, den USA oder Kanada oder selbst Russland: Überall haben die Eltern die Freiheit, ihre Kinder selbst zu unterrichten. Es besteht Bildungspflicht oder, wie es in Finnland formuliert ist, die Kinder haben ein Recht auf Bildung, das auch dadurch erfüllt wird, wenn die Eltern ihre Kinder selbst unterrichten. Es gibt bereits, auch durch die vielen Erfahrungen des Auslandes, reichlich Unterrichtsmaterial, auch die Möglichkeit, diesen Unterricht in Anlehnung an eine Fernschule auszuführen.

 

Das von den staatlichen Stellen in der Bundesrepublik angeführte Argument, dadurch würde die soziale Erziehung der Kinder gefährdet, ist völlig wirklichkeitsfremd. Es hat sich vielmehr herausgestellt, dass diejenigen Kinder, die zu Hause unterrichtet wurden, mindestens ebenso sozial Verantwortung übernahmen wie die anderen, eher noch mehr. Und was die Frage des Wissens angeht, so gilt es für die Bundesrepublik wie für die anderen Länder, dass Homeschool-Kinder im Durchschnitt besser ausgebildet sind als andere! Das Hauptargument in der Bundesrepublik ist inzwischen, es dürften keine „Parallelgesellschaften“ entstehen. Da ist zunächst einmal grundsätzlich zu fragen: Warum nicht? Woher nehmen die staatlichen Stellen das Recht, die Freiheit der Bürger so massiv einzuschränken und immer mehr, in schon fast totalitärer Weise, die Bürger, vor allem im Schulbereich, gleichzuschalten? Allerdings, das müssen wir als Christen eindeutig erkennen: Wir leben wohl in der kleinen Zeit nach Offenbarung 20 und die Gottlosigkeit und die Feindseligkeit gegen die Gemeinde Jesu Christi nimmt immer mehr zu. Die antichristlichen Kräfte versuchen immer mehr, alles in ihre Hand zu bringen, gerade auch – denke nur an das Beispiel der totalitären Systeme des Nationalsozialismus und Kommunismus – die Erziehung der Kinder und Jugendlichen. Daher wird immer mehr versucht, die Kinder so früh wie möglich unter staatliche Kontrolle zu bekommen. Als weiteres Argument in einer völlig materialistischen Gesellschaft dient dann noch, dass die Eltern beide arbeiten sollten, die Wirtschaft doch Fachkräfte bräuchte. Daher will der Staat die Kinder, ganz ähnlich wie in der Deutschen Demokratischen Republik, möglichst schon im Kleinstkindalter vereinnahmen. Das Szenario, dass Kinderkrippen in absehbarer Zeit Pflicht werden, ebenso der Kindergarten, ist nicht ausgeschlossen. Nicht zuletzt auch deshalb ist es notwendig, dass bibeltreue Gemeinde eigenständige, auf biblischer Basis, mit enger Bindung an die Eltern, gegründete entsprechende Einrichtungen aufbauen.

 

 

2. Warum Unterricht zu Hause?

Der Unterricht zu Hause, durch die Eltern, hat seine Grundlage im Elternrecht (das Naturrecht ist) und dem Auftrag an die Eltern, wie er im 4. Gebot niedergelegt ist, wiederholt in Epheser 6,4. Gerade aufgrund dieser Elternpflichten ist es christlichen Eltern immer weniger möglich, viele Teile des Unterrichts an staatlichen Schulen zu bejahen, etwa die massiv vorgetragene Evolutionstheorie, zumeist ohne Gegenbild durch die Schöpfungslehre; den enthemmenden und vielfach entstellenden Sexualkundeunterricht; die viel zu großen Klassen, aufgrund deren gar nicht individuell auf die Kinder und ihre Bedürfnisse, auch im Blick auf Förderung, eingegangen werden kann; die Bedrohung der geistlichen Entwicklung des Kindes in einer immer massiv un- bis antichristlichen Umgebung.

Der Unterricht zu Hause bietet die Möglichkeit, die Interessen und Neigungen der einzelnen Schüler für besser zu fördern und zu entfalten und die individuellen Lernvorraussetzungen damit enorm zu verbessern. Bildung und soziale Kompetenz können in dem überschaubareren Rahmen viel effektiver und auch praktischer vermittelt und eingeübt werden.

 

In diesem Bereich gibt es bereits etliche Initiativen in der Bundesrepublik Deutschland, die den Unterricht zu Hause unterstützen und fördern, und eine Reihe von Eltern, die ihn praktizieren. Zur näheren Information sei auf die entsprechenden Internetseiten verwiesen, ohne damit eine volle Zustimmung zu jedem Inhalt auszudrücken:

 

Homeschooling in Deutschland: www.homeschooling.de

 

Initiative deutscher Heimschulfamilien: www.hausunterricht.org

 

Schulunterricht zu Hause e.V. (SchuzH): www.schuzh.de

 

Heimschulwerk Philadelphia e.V.: www.philadelphia-schule.de

 

Bildung und Erziehung in Familien: www.homeschool.de

 

Schulen für Morgen: www.schulenfuermorgen.de

 

Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. (BVNL): www.bvnl.de

 

Schulbildung in Familieninitiavie e.V.: www.sfev.de